04331 - 46 39 56 - 0 (Mo. - Fr. 8:30 - 17:00)

Pressenachrichten

Interessantes über Palliativnetz HORIZONT gGmbH

Presseerklärung vom 11.01.2021

Änderung in der Geschäftsführung

Ein Artikel von Michael Haak

Nach einem Jahr verlässt der zweite Geschäftsführer und Mitbegründer von Palliativnetz HORIZONT Michael Busch zum 31.12.2020 das Unternehmen. Ute Lieske wird von den Gesellschaftern und dem Aufsichtsrat als alleinige Geschäfstführerin bestätigt. “Ich habe mich immer auf mein Team verlassen können und freue mich auf jeden, der dieses Team unterstützen möchte. Ich sehe der Entwicklung unseres Unternehmens positiv entgegen”, so Ute Lieske auf die Frage hin, wie sie die Entwicklung des Unternehmens in der Zukunft sieht. “Die Verantwortung wächst mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Team und wir sorgen für einfache und übersichtliche Strukturen im Unternehmen. Das erleichtert uns allen die Zusammenarbeit und verbessert somit die Qualität, die direkt den Patienten und deren Angehörigen zu Gute kommt.“

Presseerklärung vom 21.12.2020

Spenden statt Feiern!

Ein Artikel von Michael Haak

Anlässlich der ausgefallenen Weihnachtsfeier der PubliCare Gruppe im Norden aufgrund der Corona bedingten Umstände, haben die Mitarbeiter des Team Büros Nord-Ost gemeinsam beschlossen, das Geld für diese Feier gemeinnützigen Organisationen zu spenden. Die Wahl fiel auf die Palliativnetz HORIZONT gGmbH, die seit einem Jahr frisch gegründet in diesen schweren Zeiten die Spende sehr dankbar angenommen hat. Herr Stephan Bauerdick Regionalleiter Nord-Ost und Julia Otte Spartenleitung Ernährungstherapie Nord-Ost waren als Vertreter der PubliCare GmbH anlässlich der Scheckübergabe am 15. Dezember 2020 mit Ute Lieske, Geschäftsführerin der Palliativnetz HORIZONT gGmbh in deren Büro in Rendsburg zusammengekommen. Nach einem sehr informativen Gespräch war klar, dass hier auch für die Zukunft, ein Austausch der beiden Unternehmen im Netzwerk sehr viel Sinn machen wird. Die PubliCare GmbH ist einer der führenden Homecare-Experten für Stomaversorgung und Kontinenzversorgung sowie für Ernährungstherapie und versorgt und begleitet Patienten in Krankenhäusern und deren Zuhause. Die Palliativnetz HORIZONT gGmbH organisiert alles für, betreut und begleitet Palliativpatienten und ihre Angehörigen in den schweren Stunden ihres Lebens insbesondere in deren Zuhause. Aufgrund der stark gestiegenen Nachfrage für Unterstützungsmöglichkeiten im Bereich der Palliativversorgung, wird die Spende für den Aufbau der Palliativcareberatung im Kreis Rendsburg-Eckernförde eingesetzt.

 

Presseartikel: M. Haak

SHZ Presseartikel vom 16.11.2020

Verstärkung für das Palliativnetz HORIZONT

Ein Artikel von Sabine Sopha

Der Kurs wurde zusammen mit der HospizInitiative Eckernförde durchgeführt. Am letzten Wochenende fand der Abschluss statt. Der Kurs umfasste 7 Wochenenden Sa/So 9.30-17.00 Uhr von Ende 2019 bis jetzt. Es gab eine Coronazwangspause in der über Zoom kommuniziert wurde. Es waren zum Ende noch 12 Teilnehmerinnen (8 aus Rendsburg, 4 aus Eckernförde) dabei, davon 9 auf dem Foto. (S. Anlage).

 

Hospizhelfer/innen begleiten ehrenamtlich schwer kranke und sterbende Menschen auf ihrem letzten Weg und unterstützen deren Familien und Angehörige zu Hause, im Pflegeheim oder an anderen Sterbeorten. Neben der Pflege und der medizinischen Versorgung sind es ehrenamtliche Qualitäten wie „sich Zeit nehmen“ und „da sein“, die den Betroffenen Geborgenheit geben, die Begegnung ermöglichen und so in Sitzwachen und Gesprächsangeboten Entlastung schaffen.

Presseerklärung 24.09.2020

Kursabschluss für Ehrenamtliche HospizhelferInnen

Ein Artikel von Michael Busch

Der Kurs wurde zusammen mit der HospizInitiative Eckernförde durchgeführt. Am letzten Wochenende fand der Abschluss statt. Der Kurs umfasste 7 Wochenenden Sa/So 9.30-17.00 Uhr von Ende 2019 bis jetzt. Es gab eine Coronazwangspause in der über Zoom kommuniziert wurde. Es waren zum Ende noch 12 Teilnehmerinnen (8 aus Rendsburg, 4 aus Eckernförde) dabei, davon 9 auf dem Foto. (S. Anlage).

 

Hospizhelfer/innen begleiten ehrenamtlich schwer kranke und sterbende Menschen auf ihrem letzten Weg und unterstützen deren Familien und Angehörige zu Hause, im Pflegeheim oder an anderen Sterbeorten. Neben der Pflege und der medizinischen Versorgung sind es ehrenamtliche Qualitäten wie „sich Zeit nehmen“ und „da sein“, die den Betroffenen Geborgenheit geben, die Begegnung ermöglichen und so in Sitzwachen und Gesprächsangeboten Entlastung schaffen.

Aus der Förderzeitschrift

Förderverein unterstützt Spendenaufruf

Ein Artikel für den Spendenaufruf eines neuen Servicefahrzeugs für die mobilen Hilfskräfte vom Palliativnetz HORIZONT.

Der Förderverein Hospiz Rendsburg e.V. unterstützt die Palliativnetz HORIZONT gGmbH bei der Anschaffung eines neuen Servicemobils für den mobilen Einsatz, indem er einen Spendenaufruf an alle Mitglieder des Vereins und alle sonstigen Interessenten richtet. Mit dieser Aktion wird der Palliativnetz HORIZONT gGmbH eine große Hilfe zuteil, da sie selbst gemeinnützig ist und u.a. auch von Spenden und Zuwendungen abhängig ist. Alle Spenden sind herzlich willkommen und sorgen dafür, dass die Palliativnetz HORIZONT wiederum vielen Menschen helfen kann.

Landeszeitung vom 08.04.2020

Gesucht: Tablets für den Hospizdienst

Ein Artikel von Sabine Sopha

Landeszeitung vom 02.04.2020

Niemand soll allein sterben

Ein Artikel von Sabine Sopha

04331 – 46 39 56 – 0

Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen umgehend weiter und sind mit unserem Team zur Stelle.

Sie können helfen!

 

Ohne Ihre Mithilfe und die Unterstützung von Unternehmen aus der Region, ist unsere Arbeit gar nicht möglich. Wenn Sie die Arbeit unseres gemeinnützigen Unternehmens unterstützen möchten und somit vielen unserer Patienten direkt helfen wollen, sind wir dankbar für Spenden.

Spendenkonto

Palliativnetz HORIZONT gGmbH

Stichwort: PNH

Sparkasse Mittelholstein AG
IBAN: DE17 2145 0000 0105 3724 11
BIC: NOLADE21RD